Schloss Bakowiec in Morsko

Schloss Morsko

die Trümmer befinden sich auf dem Hügel. Das ist nordöstlich von dem Land Morsko.

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinRSS FeedPinterest

morsko850

Das Schloss Bakowiec wurde wahrscheinlich im XIV Jahrhundert von der Familie Toporczyk als eine Wachtstube aus Holz aufgebaut. Diese Wachtstube war eine Basis für die Familie Toporczyk ( deswegen heißen sie Morscy ), die sich mit der Räuberei beschäftigten.

Deswegen hat der König Władysław Łokietek ihnen Morsko weggenommen und im Jahre 1327 hat er dem Kloster Kanonicy Regularni in Mstów gegeben.

Aus anderen Quellen wissen wir, dass der Begründer des Schlosses Karl der Große oder Władysław Opolczyk, der der Besitzer dieser Gegenden (unter anderen: des Schlosses Bobolice) war, war.

Die Besitzer des Schlosses waren auch unter anderen: im Jahre 1390 Mikołaj Strzała, dann Piotr ( der Wappen Lis ), Jan aus Sieciechowice, Mikołaj Morawiec aus Konaszówka.

Im Jahre 1435 gehörte das Schloss zu Burgvogt Krystyn aus Koziegłowy, und dann zu seinen Kindern.

Das Gebäude bestand aus mehreren Räumen. Im Osten befand sich der wirtschaftliche Hof, der mit dem Festungsgraben und mit den Eindämmungen abgetrennt war. Auf den Eindämmungen befand sich eine Bastei. Im Süden kann man den Rest der Mauer sehen. Im Jahre 1927 hat der Architekt Witold Czeczot den Hügel mit den Ruinen gekauft. Er hat zu dem Felsen ein Haus angebaut. Aktuell befindet sich das Ferienheim in der Nähe von den Ruinen des Schlosses.

Busverbindung nach Kattowitz - Flüge und Hotels in Katowice buchen

Werbung - Hotels in Schlesien