Krakauer Tuchhallen

Krakauer Tuchhallen - Kraków / Krakau

sind eines der bedeutendsten Beispiele der Renaissance-Architektur in Mitteleuropa, befinden sich in der Mitte des Hauptmarktes in Krakau.

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinRSS FeedPinterest

sukiennice krakau850

Die Krakauer Tuchhallen wurden im Mittelalter auf Veranlassung von König Kasimir dem Großen errichtet.

Die überdeckten Gebäude dienten dem Handel mit englischen und flämischen Tüchern, wonach die Hallen ihren Namen erhielten.

Nachts lieferten Pferdefuhrwerke neue Waren in die enge Passage zwischen den Krämerläden; die Seiteneingänge waren zum Schutz vor Dieben mit Metallgittern versperrt. Im Jahr 1555 fiel der gotische Bau Flammen zum Opfer.

Beim Wiederaufbau im Renaissancestil erhielten die Tuchhallen ein Tonnengewölbe und eine umlaufende Attika mit flachen Arkaden und Maskaronenköpfen nach einem Entwurf des Italieners Santi Gucci.

Die Hallen belegen eine Fläche von 18 × 108 Metern.

 

Busverbindung nach Krakau - Flüge und Hotels in Krakau buchen

Werbung - Hotels Spa & Wellnesscentrum in Kleinpolen

Werbung - Hotels in Krakau / Kraków

Unsere 5 Top Sehenswürdigkeiten in Krakau / Kraków

Rathausturm krakau850
Rathausturm - Kraków / Krakau…
Wehrmauern krakau850
Wehrmauern - Kraków / Krakau…
Marienkirche krakau850
Marienkirche - Kraków /…
Jagiellonen Universitat krakau850
Jagiellonen-Universität…
sukiennice krakau850
Krakauer Tuchhallen - Kraków…