Allenstein / Olsztyn

Allenstein / Olsztyn

ist die Hauptstadt und zugleich die größte Stadt der Woiwodschaft Ermland-Masuren.

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinRSS FeedPinterest

olsztyn850

Olsztyn ist die Hauptstadt und zugleich die größte Stadt der Woiwodschaft Ermland-Masuren.

Im Jahr 1334 ließ der ermländische Bischofsvogt Heinrich von Luter in der Flussschleife des Łyna-Flusses einen Holzwachturm erbauen und nannte ihn „Allenstein“. Dieser Name stammte vom altpreußischen Namen des Flusses Łyna (Alle) – Alna - ab. Später wurde der Name „Allenstein“ erst zu „Holstin“ und dann zu „Olstyn“ polonisiert, bis er letztendlich die Form „Olsztyn“ annahm.

Im Jahr 1353 wurden der Siedlung die Stadtrechte verliehen und als erster Bürgermeister amtierte Johannes von Laissen (pol. Jan z Lajs). Im Jahr stellte man nach sechsjährigem Bau die Burg fertig. Das nächste wichtige Gebäude in der Stadt war die St. Jakobus Kirche, die 1370-80 entstand.

Die von dem Deutschen Orden geführten Kriege mit Polen drückten der Stadt ihren Stempel auf (1414, 1454-55). Nach dem Zweiten Frieden von Thorn (1466) befand sich Olsztyn und Ermland bis 1772 in polnischem Besitz. Die Ordensritter bedrohten die Stadt auch während des nächsten Krieges (1519-21). Die Verteidigung der Burg Allenstein organisierte Nikolaus Kopernikus, der damals Besitztümer des Ermländischen Domkapitels verwaltete. Er beschäftigte sich auch mit der Besiedelung und einige Jahre auch mit astronomischen Beobachtungen.

Die Lage von Olsztyn an der Route Królewiec (Kaliningrad)– Warszawa (Warschau) sicherte der Stadt jahrzehntelange Entwicklung, die jedoch durch mehrere Kriege im 17. und 18. Jahrhundert und die Pest 1709-1712 unterbrochen wurde. Napoleonische Kriege (Napoleon war hier im Jahr 1807) brachten Olsztyn weitere Zerstörungen. Die neue Entwicklungsphase der Stadt kam in der zweiten Hälfte des 19 Jahrhunderts.

In der Burg Allenstein befindet sich heute das Museum für Ermland und Masuren. In der Stadt gibt es auch ein zoologisches Museum, ein Sportmuseum, ein Bahnmuseum und das Museum des Erzbistums Ermland. 

Olsztyn ist Mitglied des Bundes der Kopernikus-Städte und der Neuen Hanse. Die Stadt liegt an der Grunwald (Tannenberg)-Route, der Kopernikus-Route, der Route der Gotikschlösser, der Europäischen Route der Backsteingotik und dem polnischen Abschnitt des Jakobsweges.

Busverbindung nach Allenstein - Flüge und Hotels in Allenstein / Olsztyn

Werbung - Hotels in Ermland und Masuren