Aula Leopoldina in Breslau

Aula Leopoldina in Breslau / Wrocław

wurde im Jahre 1732 fertig gestellt und trägt den Namen des österreichischen Kaisers Leopold I, der im Jahre 1702 die erste Hochschule in Breslau

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinRSS FeedPinterest

aula leopoldina850

Diese Aula gilt als der schönste Innenraum von Breslau.

In diesem Vorzeigesaal der Universität finden verschiedene Feierlichkeiten der Universität, die Eröffnung des Akademischen Jahres anderer Hochschulen in Breslau, wissenschaftliche Vortragsreihen, staatliche Feierlichkeiten und Kammerkonzerte statt.

Die Aula Leopoldina wurde im Jahre 1732 fertig gestellt und trägt den Namen des österreichischen Kaisers Leopold I, der im Jahre 1702 die erste Hochschule in Breslau, die so genannte Leopoldinische Akademie, ins Leben gerufen hatte.

Die barocke Ausstattung der Aula ist das Werk berühmter Künstler der damaligen Zeit. Im Teil des Podiums wird das Augenmerk auf eine monumentale Skulptur des Kaisers Leopold gelenkt, der auf einem Thron sitzt und von den Sinnbildern für Weisheit und Wirtschaftlichkeit zu beiden Seiten und für Streit und Dummheit zu seinen Füßen umgeben ist.
Die Figuren im äußeren Kreis der Deckenfreske, die sich der Verherrlichung der göttlichen Weisheit widmet, symbolisieren die Wissenschaften und Freien Künste.

Busverbindung nach Breslau - Flüge und Hotels in Breslau buchen

Werbung - Hotels Spa & Wellnesscentrum in Niederschlesien

Werbung - Top 3 Hotels in Breslau / Wrocław