Czapski-Palais / Krasiński-Palais

Czapski-Palais / Krasiński-Palais in Warschau / Warszawa

wurde in den Jahren 1680-1705 an der Stelle eines aus Holz errichteten Gutshofes der von Radziwiłł aus dem 17. Jahrhundert für den Primas Michał Radziejowski erbaut.

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinRSS FeedPinterest

czapski palac850

In den folgenden Jahren ging das Gebäude durch die Hände der namhaftesten Geschlechter - der Radziejowski, Prażmowski, Sieniawski und Czartoryski.

Im Jahre 1733 wurde das Palais von der Czapski-Familie gekauft, die damit begann, es im spätbarocken Stil umzubauen.
Gegen Ende des 18. Jahrhunderts wurden zwei Hinterhäuser nach einem Entwurf von Jan Chrystian Kamsetzer angebaut.

In einem davon mietete 1826 die Familie Chopin eine Wohnung. Heute befindet sich im linken Hinterhaus des Palais, dem Gebäude der Fakultät für Grafik, der Salon der Chopins, d.h. der zu besichtigende Teil der Wohnung, in der der Komponist die letzten Jahre verbrachte, bevor er Polen verließ. Der Salon ist eine Abteilung des Fryderyk-Chopin-Museums.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts, als das Palais in den Besitz der Familie Krasiński überging, wurde es zu einem wichtigen Zentrum des kulturellen Lebens in der Hauptstadt.

Busverbindung nach Warschau - Flüge und Hotels in Warschau buchen

Werbung - Hotels in Warschau / Warszawa