Museum in Nieborów und Arkadia

Museum in Nieborów und Arkadia

ist heute ein Museum,in dem, in Anlehnung an die erhaltene Ausstattung des Palais und seiner Kollektionen, die Innenräume derartiger Residenzen aus dem 17.-19. Jahrhundert präsentiert werden.

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinRSS FeedPinterest

nieborow850

Das Museum umfasst das Radziwiłł-Palais mit Garten in Nieborów und den Romantischen Garten von Helena Radziwiłł - Arkadia.

Das im Auftrag von Primas Michał Stefan Radziejewski durch Tylman van Gameren entworfene barocke Palais blieb bis in die heutige Zeit in seiner ursprünglichen Form erhalten.

Die Innenräume wurden vom folgenden Besitzer, Michał Hieronim Radziwiłł, dem Wojewoden von Vilnius, im Stil des Hochadels eingerichtet. Er sammelte in diesem Palais eine hervorragende Kollektion westeuropäischer Malerei. Das Palais ist heute ein Museum, in dem, in Anlehnung an die erhaltene Ausstattung des Palais und seiner Kollektionen, die Innenräume derartiger Residenzen aus dem 17.-19. Jahrhundert präsentiert werden. Ergänzt werden die Sammlungen durch Portraits hervorragender Persönlichkeiten der Epoche, mehrere Tausend Zeichnungen, eine Büchersammlung (ab dem 16. Jahrhundert), Porzellan und Stoffe.

Im Auftrag des Wojewoden baute der herausragende Architekt der sächsischen Epoche Szymon Bogumił Zug den (zunächst von Tylman van Gameren entworfenen) wunderschönen Park aus, den man im Wesentlichen bis heute in unveränderter Form bewundern kann. Es dominieren heimische Baumarten, aber die prächtigsten Exemplare sind zwei Platanen, die um 1770 gepflanzt wurden.

Als typischer Barockgarten (im französischen Stil) besitzt der Park in Nieborów symmetrisch angelegte Blumenbeete, niedrige Labyrinthe aus Buchsbaum und eine breite Lindenallee mit Rasenteppich auf der Achse der Palaisanlage. Im Park befinden sich u.a. Wirtschaftsgebäude (Orangerie, Pferdestall usw.) und ein Jagdpavillon, in dem heute Gästezimmer untergebracht sind.

Unweit von Nieborów liegt Arkadia, ein Werk von Helena von Przeździecki Radziwiłł - der Ehefrau von Michał Hieronim Radziwiłł. Der infolge der damaligen Mode angelegte romantische Park mit dem Namen Arkadia galt und gilt noch heute als einer der schönsten romantischen Gärten in Europa. Seine architektonische und gärtnerische Gestaltung wurde von Szymon Bogumił Zug unter großem persönlichem Engagement und intensiver Beteiligung der Fürstin entworfen. Die herrliche malerische Gartenanlage konnte sich größtenteils bis in die heutige Zeit erhalten.

Besonders bemerkenswert war auch die Sammelleidenschaft der Fürstin, der wir die in Arkadia und Nieborów versammelten, u.a. antiken Denkmäler zu verdanken haben (z.B. den berühmten Kopf der Niobe).

Busverbindung nach Lodz - Flüge und Hotels in Lodz buchen

Werbung - Hotels in Łódź