Schloss Ostrogski

Schloss Ostrogski in Warschau / Warszawa

das erste Bauwerk mit Festungscharakter an dieser Stelle wurde gegen Ende des 16. Jahrhunderts durch den Krakauer Kastellan Fürst Janusz Ostrogski erbaut.

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinRSS FeedPinterest

 muzeum chopina850

In den 80er Jahren des 17. Jahrhunderts beschloss Jan Gniński, der Unterkanzler des Königs, den Bau einer Schlossresidenz nach einem Entwurf von Tylman van Gameren.

Zu Beginn des 18. Jahrhunderts baute der damalige Besitzer Marcin Zamoyski das Schloss im Barockstil um. In den folgenden Jahren diente das Gebäude als Sitz der städtischen Polizei, als Jugendpension und dann als Obdachlosenheim.

Im Jahre 1858 wurde das renovierte Gebäude vom Musikinstitut, später umbenannt in Konservatorium, übernommen. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde auf der Südseite des Gebäudes ein Konzertpavillon angebaut. In dieser Form blieb das Schloss bis zum Ausbruch des Warschauer Aufstands im Jahre 1944 erhalten.

Nach seiner fast vollständigen Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde es auf Beschluss der Regierung – wenn auch nur zu einem kleinen Teil – nach den ursprünglichen Bauplänen wieder aufgebaut.

Das heutige Schloss Ostrogski bezaubert sowohl mit seiner historischen Form als auch mit seiner Innenausstattung im Stil des klassizistisch geprägten Barocks. Vor dem Schloss steht das Denkmal der Goldenen Ente. Das Schloss ist heute der Sitz des modernen Fryderyk-Chopin-Museums.

Busverbindung nach Warschau - Flüge und Hotels in Warschau buchen

Werbung - Hotels in Warschau / Warszawa