Muskauer Park

Muskauer Park

an beiden Ufern der Lausitzer Neiße entlang der deutsch-polnischen Grenze wurde in den Jahren 1815 bis 1844 von Prinz Hermann von Pückler-Muskau angelegt.

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinRSS FeedPinterest

Muskauer_ParkInspiriert durch eine Reise begeistert Hermann Fürst von Pückler-Muskau sich für den englischen Landschaftspark, für die unauffällig gebändigte Natur. Im Frühjahr 1817 begann der Fürst auf dem Familiensitz in der Lausitz 800.000 Bäume und 42.000 Sträucher zu pflanzen, Wiesen werden entwässert, die Neiße umgeleitet und ein ganzes Dorf umgesiedelt.

Genug Geld hatte Pückler nie, aber der Park bringt ihn an den Rand des Ruins. Der Muskauer Park war seine Seelenlandschaft.

Die Parkfläche beträgt 559,90 ha. Die harmonisch in die eingeschriebene Landschaft des Parks beeinflusste die Landschaftsarchitektur in Europa und Amerika. Deutsche und Polen bemühen sich heutzutage gemeinsam, das nach dem Krieg zertrennte Erbe Pücklers zu pflegen.

Busverbindung nach Breslau - Flüge und Hotels in Breslau buchen

Werbung - Hotels in Niederschlesien