Burg Chojnik / Kynastburg

Burg Chojnik / Kynastburg

ist eine Festungsanlage in der Nähe von Jelenia Góra (Hirschberg) im Riesengebirge.

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinRSS FeedPinterest

Burg_Chojnik_KynastburgDas Verteidigungsbauwerk, das ursprünglich von Bolko II. errichtet wurde, wurde auf einer viereckigen Grundfläche mit einer Länge von 20 m und einer Breite von 10 m gebaut.

Der nordwestliche Teil wurde gänzlich vom Wohngebäude eingenommen, von dem aus sich der von Mauern umgebene Burghof nach Osten hinzog. Das Ganze schloss von Osten der runde Wehrturm (Bergfried) und die Toreinfahrt auf der Nordseite ab.

Um 1405 legte der neue Besitzer Gotsch Schaff den Grundstein für die Kapelle des heiligen Georg und der heiligen Katharina, die in Gestalt eines Erkers über der Toreinfahrt erbaut worden war. Noch in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts wurde der Burghof bedeutend erweitert und in der Mitte stand ein steinerner Pranger, der bis heute erhalten ist (er wird in das Jahr 1410 datiert).

Burg_Chojnik_Kynastburg2Die nächsten Erweiterungen folgten zu Beginn des 16. Jahrhunderts. Auf der nordöstlichen Seite entstand eine ausgedehnte Unterburg, die hauptsächlich durch Wirtschaftsgebäude eingenommen wurde.

Die Unterkünfte für die Besatzung sowie die Küche grenzten an den Ostteil der Mauern und in der Nordecke wurde der Debattiersaal errichtet. Auf dem Terrain der Burg gab es keine Möglichkeit, einen Brunnen zu graben, weswegen sowohl auf dem unteren als auch dem oberen Burghof Felsenzisternen zum Auffangen von Regenwasser untergebracht waren. 1560 erbaute man die langgestreckte Nordbastei und mehr oder weniger zur selben Zeit das Haupttor mit der Zugbrücke.

Dicht am Tor wurde ein Stall hingebaut, und das Mauerwerk wurde mit einer Renaissanceattika bereichert.
In den 40er Jahren des 17. Jahrhunderts, als die Burg von den kaiserlichen Truppen eingenommen wurde, erfolgten weitere Befestigungen.

Im nordwestlichen Teil errichtet man eine Bastion, die die nächste Linie von Verteidigungsmauern sowie die Torbastei auf der westlichen Seite bildete. Auf dem oben erwähnten Burghof wurde neben dem Haupttor ein Quartier für den Kommandanten errichtet.
Info: wikipedia, chojnik.pl

Busverbindung nach Breslau - Flüge und Hotels in Breslau buchen

Werbung - Hotels in Niederschlesien